Mittwoch, 30. Dezember 2015

(Rezension) Die Farben des Blutes-Die Rote Königin



Bildquelle:
 http://www.carlsen.de/hardcover
/die-farben-des-blutes-band-1-
die-rote-koenigin/51598
Autor/-in: Victoria Aveyard

Erscheinungsdatum:28.05.2015
ISBN: 978-3-551-58326-0
Verlag: Carlsen
Preis: 19,99 €
Seiten: 512



Rot oder Silber

Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit im Schloss des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten!


Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie vom Herrscherpaar als Silber-Adlige ausgegeben und mit einem Prinzen verlobt. Ihre Gefühle bringt allerdings ein anderer durcheinander. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Dabei riskiert sie ihr Leben – und ihr Herz …


Inhalt

Mare Barrow lebt mit ihrer Familie in Stilts und wie alle anderen Roten auch müssen sie ein Leben in Armut fristen, während die Silbernen mit ihren übernatürlich Fähigkeiten in Saus und Braus leben. Da ihre Brüder im Krieg sind, ihr Vater krank ist und ihre Schwester Gisa als einzige in der Familie Geld verdient, versucht Mare ihnen so gut es geht unter die Arme zu greifen, indem sie stiehlt. Dabei wird sie jedoch von Cal, dem Kronprinzen erwischt, der ihr seltsamer einen Job im Palast des Königs anbietet. Dort offenbart sich auf der Brautschau etwas Unfassbares: Mare besitzt ebenfalls magische Kräfte, und dass, obwohl rotes Blut durch ihre Adern fließt! Nun ist sie den silbernen Adligen ein Dorn im Auge und wird mit Maven, dem zweiten Prinzen, verlobt. Mare muss sich von nun an mit einem komplizierten Leben im Palast und den Rebellen der Scharlachroten Garde, denen
sie ihre Unterstützung zugesichert hat, auseinandersetzen. Aber sie weiß nicht, wem sie vertrauen soll, denn … Jeder kann jeden verraten…


Eigene Meinung

Zu diesem Buch kann ich einfach nur sagen: Wow! Es ist lange her, dass mich ein Roman so gefesselt hat und ich weiß gar nicht wo ich mit dem Schwärmen überhaupt anfangen soll!

Ich gebe zu, anfangs war ich etwas skeptisch und unsicher, aber als ich es dann in der Hand hielt, konnte ich nicht anders und musste es mir einfach kaufen. Ich meine: Wer kann bei einem so wunderschönen Cover schon nein sagen? :D

Zuerst einmal ein paar Worte zu den Charakteren. Da wäre natürlich Mare, die Heldin der Geschichte und wie es eigentlich schon zu erwarten war habe ich sie sofort ins Herz geschlossen. Mit jedem Kapitel wurde mir dieses Mädchen immer sympathischer und ich bewundere ihren Mut und Kampfgeist, ihren unbeugsamen Willen und auch ihre Fürsorge für ihre Familie und ihre Freunde. Auch bei der Entscheidung, wer von den beiden Prinzen ihr Vertrauen und ihr Herz bekommen sollte, habe ich immer wieder mit gefiebert.

Damit wären wir auch schon bei Cal und Maven, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Cal steht im Rampenlicht und tut alles, um einmal ein gerechter Herrscher für sein Volk zu sein. Von den beiden Prinzen war er sofort mein Liebling, denn mit seinen selbstlosen Handlungen steht er im krassen Gegensatz zu Maven. Immer im Schatten seines Halbbruders stehend sehnt er sich nach Ruhm und Anerkennung. Trotzdem scheint er sich, genau wie Cal, um Mare zu sorgen.

Natürlich gibt es noch viele weitere Charaktere, aber wenn ich einmal anfange von der Königin, Julian, Kilorn und den anderen zu erzählen, kann ich nicht mehr aufhören. Überzeugt euch am besten selbst, wie datailverliebt jeder von ihnen ist und wie sie durch den wunderbaren Schreibstil der Autorin zum Leben erweckt werden.

Nun noch etwas zur Handlung: Ich muss schon sagen, dass Victoria Aveyard einen bis zum Schluss an der Nase herumführt und ich wirklich nicht auf das vorbereitet war, was sich am Ende der Geschichte offenbaren sollte. Aber mehr werde ich darüber nicht verraten J

Wie man mittlerweile vielleicht schon erkannt hat, habe ich eine Schwäche für Bücher die in irgendeiner Art und Weise etwas mit übernatürlichen Fähigkeiten zu tun haben und deswegen ist es kein Wunder, dass ich mich in „Die Rote Königin“ verliebt habe. Ich fand die Idee von den besonderen Kräften der verschiedenen Häuser einfach nur genial, denn manche von ihnen sind sowohl faszinierend, als auch erschreckend…

Kurzum: Wie man unschwer erkennen kann bin ich rundum begeistert und muss sagen, dass dieses Buch vielleicht das Beste ist, das ich dieses Jahr lesen durfte. Ich kann also jedem, der die gleichen Vorlieben wie ich hat, diesen Roman nur ans Herz legen und wieder einmal warte ich sehnsüchtig auf den Folgeband, der im Sommer 2016 erscheinen wird.

In diesem Sinne bleibt nur noch eins zu sagen: 5 von 5 Herzen für dieses fantastische Buch!



Ich hoffe meine Rezension hat euch gefallen und wünsche einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Eure Silver



Hiermit erfülle ich Aufgabe 56 bei Daggis Buch-Challenge 2015.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen